Nutzungsbedingungen

Grafiken, Fotos, Tabellen
Alle hochgeladenen grafischen Medien, wie beispielsweise Fotos oder Illustrationen, werden – sofern es nicht ausdrücklich vermerkt wird – automatisch unter die Creative Commons Lizenz „Namensnennung-Nicht-kommerziell 2.0 Deutschland“ (CC BY-NC 2.0) gestellt. Nutzerinnen und Nutzer dürfen das Werk bzw. den Inhalt vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen und Abwandlungen und Bearbeitungen des Werkes bzw. Inhaltes anfertigen. Gleichzeitig darf dieses Werk bzw. dieser Inhalt nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden.

Netiquette
Rassistische, fremdenfeindliche, sexuelle oder beleidigende Inhalte werden von uns gelöscht, die Userin oder der User wird von uns gesperrt.

Datenschutzhinweise
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Auf Wunsch ist eine anonyme Veröffentlichung möglich, wenn buchholz-mobil.de der Name und Kontaktadresse bekannt gegeben wird.

Mit dem Absenden Ihres Beitrages willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von buchholz-mobil.de im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.

buchholz-mobil.de darf den registrierten Nutzern und Nutzerinnen weitere Informationen und Angebote rund um das Projekt buchholz-mobil.de zusenden. Das Einverständnis kann jederzeit widerrufen werden.

Auf schriftliche oder in Textform mitgeteilte Anforderung hin können die TeilnehmerInnen jederzeit Auskunft darüber verlangen, welche personenbezogenen Daten gespeichert sind, können deren Berichtigung sowie Löschung verlangen und Datennutzungseinwilligungen widerrufen.

Haftungshinweis
1. Inhalt des Onlineangebotes

buchholz-mobil.de übernimmt keinerlei Gewähr für die bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die an buchholz-mobil.de Beteiligten, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens buchholz-mobil.de kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

buchholz-mobil.de behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf externe Internetseiten, die außerhalb des Verantwortungsbereiches von buchholz-mobil.de liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem buchholz-mobil.de von den Inhalten Kenntnis hat und es technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.

buchholz-mobil.de erklärt daher, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. buchholz-mobil.de hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten Seiten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht

Die an buchholz-mobil.de Beteiligten sind bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von uns selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!

Das Copyright für veröffentlichte von den an buchholz-mobil.de Beteiligten selbst erstellten Objekten bleibt allein bei den Urhebern. Eine Vervielfältigung oder Verwendung von Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung.

4. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

 

Nutzung von Akismet zur Vermeidung von Kommentarspam

Diese Seite nutzt das Akismet-Plugin der Automattic Inc., 60 29th Street #343, San Francisco, CA 94110-4929, USA. Mit Hilfe dieses Plugins werden Kommentare von echten Menschen von Spam-Kommentaren unterschieden. Dazu werden alle Kommentarangaben an einen Server in den USA verschickt, wo sie analysiert und für Vergleichszwecke vier Tage lang gespeichert werden. Ist ein Kommentar als Spam eingestuft worden, werden die Daten über diese Zeit hinaus gespeichert. Zu diesen Angaben gehören der eingegebene Name, die Emailadresse, die IP-Adresse, der Kommentarinhalt, der Referrer, Angaben zum verwendeten Browser sowie dem Computersystem und die Zeit des Eintrags. Sie können gerne Pseudonyme nutzen, oder auf die Eingabe des Namens oder der Emailadresse verzichten. Sie können die Übertragung der Daten komplett verhindern, in dem Sie unser Kommentarsystem nicht nutzen. Das wäre schade, aber leider sehen wir sonst keine Alternativen, die ebenso effektiv arbeiten. Sie können der Nutzung Ihrer Daten für die Zukunft unter support@wordpress.com, Betreff »Deletion of Data stored by Akismet« unter Angabe/Beschreibung der gespeicherten Daten widersprechen.

2 Gedanken zu „Nutzungsbedingungen

  1. Radweg von Steinbeck nach Buchholz
    Ich befahre täglich diesen Radweg nach Buchholz, stadteinwärts rechtsseitig auf dem gekennzeichneten Rad-und Fußweg, so wie es vorgeschrieben ist. Auf dem Rückweg nehme ich den gleichen Weg, obwohl bei der Kreuzung nach der Fa. Druse kein blaues Hinweisschild Fußgänger/Radfahrer angebracht ist, ein solches befindet sich nur auf der rechten Seite. Ich benutze also die „falsche Seite“, weil der Weg breiter ist und ich die Ausfahrten besser überblicken kann als auf der vorgeschriebenen rechten Seite, dort ist der Weg nicht nur schmaler, auch die Ausfahrten sind unübersichtlicher und es sind auch mehrere. Nun passierte mir vor einiger Zeit auf der Rückfahrt folgendes: Aus der Ausfahrt der Jet-Tankstelle „übersah“ mich eine Autofahrerin, die nur nach links in den Gegenverkehr blickte und mich zu Boden riss. Sie stieg nicht aus sondern blaffte mich nur an: „Hier dürfen sie gar nicht fahren.“ und fuhr davon. Die Halterung meines Gepäckträgers war zwar gebrochen, aber meine Knochen blieben heil. Am nächsten Tag fuhr ich zur Polizei, nicht um die „Dame“ anzuzeigen sondern um mir Klarheit darüber zu verschaffen, ob ich auf dem linken, breiten und übersichtlichen Weg radeln darf, auch wenn ein blaues Gebotsschild nicht darauf hinweist. Der Beamte war ratlos, seine Erklärung war, wenn nach der Kreuzung Mühlenbergtunnel auf der linken Seite ein Gebotsschild steht, ist es an sich logisch, dass sie auch schon ab der Kreuzung Druse auf der linken Seite fahren dürfen, obwohl dort kein Schild steht, aber für die Schilderaufstellung sei die Stadt zuständig, fragen sie dort nach. Ich begab mich also zur Stadtverwaltung und geriet auch hier an die „falsche Adresse“, man gab mir aber eine Telefonnummer, dort möge ich mein Anliegen vortragen, aber nun hatte ich genug.
    Und nun fahre ich weiterhin auf der „falschen Seite“ und ich bin nicht der einzige. In Buchholz, der angeblich fahrradfreundlichen Stadt“ werden eines Tages wohl die Gerichtel entscheiden müssen, wer auf der richtigen Seite fährt.

  2. Die eine Hälfte im Stadtrat ist wild entschlossen, ca. 30 Mrd. € als Ostring zur Förderung des Autoverkehrs zu verbuddeln. Vor der Wahl vor wenigen Tagen lasen wir auch in deren Wahlprogrammen Bekenntnisse zur Förderung des Radverkehrs. Aber nach der Wahl ist von diesen Bekenntnissen nichts mehr zu spüren. Dabei gibt es viel zu tun! Zwar labte sich der Bürgermeister bei der Verleihung des Preises wegen der Fahrradabstellanlagen noch am Ruhm „Fahrradfreundliche Kommune“. Doch über die sehr oft unhaltbare Situation auf den Wegen zu den Abstellanlagen wurde kein Wort verloren.
    • Keine Pläne um etwa die völlig indiskutable Situation auf der Verbindung Holm – Buchholz Zentrum zu verbessern! Bis auf die Ortsdurchfahrt HoSe kann diese Strecke bis zum Buchholzer Berg bestenfalls als Teststrecke für den Rütteltest fungieren. Warum muss es eigentlich für jedes Grundstück mindestens 1 mehr oder weniger tiefe Fahrbahnabsenkung geben? Warum muss eigentlich bei jeder Einmündung der Übergang zwischen den Fahrbahnen mit einer ca. 2 cm hohen Kante versehen werden? Das kann doch nur von Leuten geplant werden, die nie Rad fahren! Außerdem wäre es dringend notwenig, einige Gefahrenstellen zu entschärfen, die dadurch entstehen, dass der Radweg stadteinwärts auf der linken Seite geführt wird. Viele Autofahrer blicken beim Rechtseinbiegen in die Hauptstraße nur nach links und rechnen nicht mit dem Vorfahrt berechtigten Radler von rechts. Ich selbst bin an der Einmündung Seppenser Mühlenweg bereits 2 mal angefahren worden.
    • Wer verantwortet eigentlich die unzureichende Situation zwischen Innenstadt und Schulzentrum Kattenberg? Immerhin sind da ja einige Kinder unterwegs! Aber deren Schicksal ist offensichtlich nicht so wichtig wie der Ostring! Oder …
    • der Mühlentunnel. Für Autofahrer lediglich lästig! Für alle anderen Verkehrsteilnehmer aber eine Gefahrenquelle 1. Güte.
    Dies ist nur eine kleine Liste dringend notwendiger Maßnahmen, für die von allen Parteien versprochenen Verbesserungen des Radwegenetzes. Da der Autoverkehr in den vergangenen Jahrzehnten erheblich bevorzugt wurde, sind jetzt die anderen Verkehrsteilnehmer dran. Schließlich kann jeder Euro nur einmal ausgegeben werden. Wenn die Politiker ihre Wahlversprechen auch nur im Ansatz ernst nähmen, würden sie einen Teil der durch den Ostringverzicht eingesparten Mittel für die Verbesserung der Radwege umwidmen. Es blieben dann immer noch viele Millionen für andere kommunale Aufgaben übrig.

Schreibe einen Kommentar