ÖPNV Zusammenfassung (1)

(al) Sylvia B. meint, die nördliche Märchensiedlung sei schlecht an den ÖPNV angebunden und fordert eine leistungsfähige Busverbindung zum Bahnhof in Buchholz oder Klecken. [Beitrag 160]
Christian Thal schlägt eine neue KVG-Buslinie vom Bahnhof Buchholz über die Märchensiedlung, Vaensen bis zum Bahnhof Klecken vor. [Beitrag 164]
Christian Thal und Timo Beil schlagen alternativ eine neue Buchholz-Buslinie 4 mit verschiedenen Streckenvarianten von der Märchensiedlung über den Treffpunkt nach Sprötze vor. [Beitrag 160] , [Beitrag 187] , [Beitrag 203] , [Beitrag 209]
K. Steinfatt vom Fahrgastbeirat hat umfassende Anmerkungen zu vielen Bereichen mit Schwerpunkt Schienennahverkehr. [Beitrag 98]
Christian Thal schlägt vor, die Linie 4244 zum Nachtbus auszubauen und fordert eine bessere tarifliche Einbindung des AST in den HVV Tarif wie in Stade. [Beitrag 100]
Ein anonymer ÖPNV-Freund wünscht sich eine Bushaltestelle nahe dem Einhornweg, eine bessere Bustaktung und eine Verlegung des ZOB in unmittelbare Nähe des Bahnhofs. [Beitrag 142]

Ein Gedanke zu „ÖPNV Zusammenfassung (1)

  1. zu der Anregung: Buslinie (neu) zur Metronom-Anbindung in Klecken;
    m.E. ist das Zentrum Buchholz mit dem Bahnhof Buchholz der zentrale Punkt. Der Bahnhof Klecken ist doch nur so attraktiv geworden, weil die HVV-Tarife so gesetzt wurden, dass eine Fahrt von Klecken nach HH sehr viel günstiger ist. Auch wir in Dibbersen sind näher dran an Klecken, als an Buchholz – und trotzdem sollte m.E. eine Buslinie ins Zentrum Buchholz führen.

Kommentare sind geschlossen.